Beschreibung Arbeitskreis 4

Arbeitskreis 4
Jugendarbeit
Aufgaben
1. Erfassung von Ideen der Kinder und Jugendlichen zur Verbesserung der Jugendarbeit in der Gesamtstadt
2. Unterstützung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei der Organisation von Veranstaltungen
3. Hilfe in Konfliktsituationen wie z.B. Jugendarbeitslosigkeit
4. Netzwerke für und mit Jugendlichen bauen

Bisherige Projekte
Konzertarbeit und Proberaumarbeit im Jugendhaus
Veranstaltungen zur Landtagswahl 2016

Aktuelle Projekte
Projekt Respect – ein Community Art Projekt
Bericht des ersten Netzwerktreffens am 07.März 2018

Protokoll: Herr Glaesser
Beim ersten Netzwerktreffen des Projekts Respekt waren elf Teilnehmer zugegen. Es wurde angemerkt, dass die Kommunikation direkter sein müsste. Das heißt die Akteure sollten persönlich angesprochen werden und nicht nur über Vereinsvorsitzende informiert werden. Die Keimzelle des Projekts Respekt ist das Jugendhaus (Georg-Kohl-Straße 2, 74336 Brackenheim). Die dortigen Ansprechpartner sind Herr Lorenz (Manuel.Lorenz@djhn.de; 07135 934 671) und Herr Glaesser (Felix.Glaesser@djhn.de; 07135 12 702). Immer mittwochs um 17 Uhr trifft sich die Planungsgruppe im Jugendhaus. Der Projektzeitraum geht bis Juli 2018; es soll ein Netzwerk (für Jugendliche) entstehen, das auch weiter trägt, als der Projektzeitraum dauert. Es sind regelmäßige Treffen des Netzwerks geplant, vor allem wenn die Aktionen besser werden und einen höheren Grad an Professionalität erreichen, die Presse wird dann auch mit einbezogen. Es können auch über die Projektgruppe NewLimes „Experten“ für große Vorhaben engagiert werden, die dann Workshops zu bestimmten Themen machen. In einer Cloud soll ein Ideenpool geschaffen werden und ein Forum eingerichtet werden. Herr Lorenz und Herr Glaesser informieren die Mitglieder des Netzwerks, wenn die Plattform geschaffen ist. Ideenspeicher: Aktionen mit Trimmdichfahrrädern in Verbindung mit Konzert oder Filmvorführung. Man braucht eine Einverständniserklärung der Eltern für die Durchführung von Aktionen - vor allem mit (kleinen) Kindern. Die Feuerwehr hat Material / Infrastruktur zur Durchführung von Aktionen. Ein Logo ist noch nicht fertig, wenn es soweit ist gibt es auch „Merchprodukte“ (T-Shirts, Fähnchen, …). Das Logo darf von jedem verwendet werden, allerdings muss das Kernlogo erkennbar bleiben. Man einigt sich auf die Schreibweise ProjeKt mit „k“.

Ansprechpartner
Manuel Lorenz

zurück